Flipping Out: The Art of Flip Book Animation

Flipping Out BuchIch flipp aus – Flipping Out von David Hurtado ist so schön! Er zeigt kompakt auf 64 Seiten wie man Daumenkinos (Flipbooks) macht und selber zeichnet. Das ist quasi auch ein Anfängerkurs für 2D Animation.

Mir gefällt der Zeichenstil von David Hurtado und seine Kreativität, die sich in den witzigen Beispielen zeigt.

Die Beispiele sind sehr schön gezeichnet und das kleine Büchlein ist hochwertig gedruckt. Das Buch sieht ja von Außen nach mehr aus. In dem stabilen Umschlag ist links eine dicke Pappe in der 2 leere Blöcke Papier für die ersten eigenen Daumenkinos stecken, in der Mitte steckt ein Bleistift und rechts ist das „Projekt-Buch“. Es ist also ein richtiges Flipbook-Starter-Set mit dem man sofort loslegen kann.

Flipbook Buch Innen


Es gibt weder bei Amazon, beim Verlag noch beim Autor eine Vorschau in das Buch oder ein Inhaltsverzeichnis – darum hier kurz was da so drin ist:

  • Tools & Material – ein (handelsüblicher) Lichttisch ist auch für Daumenkinos empfehlenswert
  • Wie man ein Flipbook selbst bindet – das hat den Vorteil das man zwischendrin noch Seiten einfügen kann
  • Ballanimation, Timing, Keyframes & Inbetweens
  • Walk, Run, Jumps, Anticipation
  • Character Design, Facial Expression, Acting
  • Animating Animals
  • und zwischendurch größere Beispielprojekte

Für mich ist ein Buch ja gut, wenn es mir Freude macht, mich inspiriert und motiviert die Beispiele auch umzusetzen. Diesbezüglich ist das Buch für mich ein Volltreffer.

GesichtsanimationDas Beispiel mit den Gesichtsausdrücken habe ich sofort probiert, am Lichttisch mit Bleistift auf Papier gezeichnet. OK – ich habe ein paar Knöpfe und eine Haarlinie vergessen:) – aber das sieht doch schon sehr lebendig aus.

Die größeren Beispielprojekte sind schon schwierig aber auch witzig (siehe z.B. das Beispiel auf dem Cover). Er lässt auch einen Superhero über die Stadt fliegen – da wird gezeigt wie der Hintergrund animiert wird und der Superhero behält die Position … und verwandelt sich in ein Grillhähnchen 🙂 Dann gibt es noch Dr. Jekyll & Mr. Hyde in dem verschiedene Kameraausschnitte geübt werden und eine Tänzerinnen Animation.  Zwischendurch jede Menge kleinerer Übungs-Beispiele. Los geht es mit dem Sprung:

Daumenkinos zu zeichnen ist glaube ich ein guter Einstieg für die traditionelle 2D Animation, weil man dabei ja gleich Thumbnails übt – also kleinformatiger arbeit und mit wenig Details zeichnet, sonst wird man ja nicht fertig. Die Technik ist genau die gleiche. Nur muss man im Vergleich zu einem 2D Animationsprogramm, viele Bilder mehrmals zeichnen oder abpausen, damit der Film nicht zu schnell läuft.

Vom Zeichenstil kann man sich auf der Webseite des Autors ein Bild machen
http://www.davidhurtado.com

Das Buch ist nicht für kleine Kinder gedacht – ab 14 Jahren steht da und nach oben gibt es sicher keine Grenze.

Amazon.de -> Flipping Out: The Art of Flip Book Animation: Learn to Illustrate & Create Your Own Animated Flip Books Step by Step

Ein Youtube-Video vom Verlag für das Buch:
https://www.youtube.com/watch?v=sTUUMf7EV6g