In nur 30 Tagen zeichnen lernen

In nur 30 Tagen 3D zeichnen lernenWow – es gibt nun ein deutsches Mark Kistler Buch! Mark Kistler ist ein amerikanischer Zeichenlehrer der mit Humor und einfachen Übungen erklärt wie man 3 dimensionale Objekte in eine 2 dimensionale Zeichnung bringt. Ja – es gibt Regeln, mit denen wirklich alle 3D zeichnen lernen können und Spaß und Erfolg mit dem Bleistift haben. Vorwissen oder gar Talent sind nicht erforderlich.

„In nur 30 Tagen zeichnen lernen“ ist die deutsche Übersetzung von „You can draw in 30 days“. Ich bin schon von der Qualität des Buches begeistert: Groß, stabil, Hardcover mit Fadenbindung. Damit können sicher auch noch die UrUrUr-Enkel zeichnen ohne dass ihnen die Seiten entgegenflattern. Mein altes englisches Exemplar ist nur ein vergleichsweise lausiges von Amazon gedrucktes kleines Taschenbüchlein.

Zeichnen ist ein visuelles Kommunikationsmittel

Mark Kistler hat bei Bruce McIntyre zeichnen gelernt. Bruce McIntyre war ein 2D Animator bei Walt Disney, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, zeichnen in den täglichen Schulunterricht zu bringen. Es ging ihm nicht darum aus jedem Schüler oder Lehrer einen Künstler zu machen. Er sieht zeichnen als ein wichtiges visuelles Kommunikationsmittel, das jeder lernen sollte und wollte Lehrer befähigen mehr in Bildern zu unterrichten, an die Tafel zu zeichnen. Er brachte ihnen zeichnerische Ausdrucksmöglichkeiten bei, um auch visuelles Wissen vermitteln zu können und die Kinder zeichnen zu lassen, damit sie sich den Stoff besser merken können und nicht nur den ganzen Tag zugetextet werden.

Mit Mark Kistler hat er einen Nachfolger ausgebildet, der sein Programm noch etwas erweitert und verbessert hat. Mark Kistler ist auch Nachfolger in seiner Berufung geworden: Zeichnen an die Schulen und an Kinder zu bringen. Für Erwachsene sind seine Bücher/ seine Methode natürlich ebenso geeignet.

Buchinhalt

Nach einer kurzen sehr motivierenden Einleitung folgen die 30 Lektionen. Die bestehen jeweils aus detailliert beschriebenen und bebilderten Schritt für Schritt Anleitungen und anschließenden Bonusaufgaben, mit denen man selbständig noch weiterüben kann. Da zeigt er auch einige Bilder seiner Schüler, wie die die Bonusaufgaben gelöst haben.

Die Schritte sind einfach umsetzbar und führen gleich zu Erfolgserlebnissen (Glückshormone). Wer meint etwas neues lernen wäre mit Frust und Überwindung verbunden kann hier ganz neue Erfahrungen machen. Es macht Spaß! Ich habe die englische Version damals hochmotiviert von vorne bis hinten durchgezeichnet und dieses Buch macht mir sogleich Lust, das nun (3 Jahre später) nochmal zu tun. Mark Kistler brennt fürs zeichnen und überträgt das in seinen Büchern. Der Geist des Autors ist auf jeden Fall auch in der deutschen Übersetzung enthalten.

Der Kurs basiert auf abzeichnen – ungefähr so wie man auch schreiben lernt: Erst mal einzelne Buchstaben üben, Wörter schreiben, Sätze und dann erst Aufsätze und zwischendurch ein paar Regeln. So zeichnet man hier erst mal Kugeln, Würfel und Kisten und zwischendurch gibt es immer wieder die Regeln. Mit der Zeit werden die Objekte etwas komplexer (Häuser, Bäume, Schriftrollen, Blumen, 3D  Buchstaben …) und Mark Kistler zeigt auch wie man sie geschickt positioniert (mit Hilfe eines Zeichenkompass und welche Linien wie zueinander ausgerichtet sind). Es gibt auch ein paar Lektionen zu Ein- und Zweipunkt Perspektive. Er rät später weiter abzupausen, abzuzeichnen und zu kopieren, weil man dadurch lernt, wie eine Zeichnung gemacht ist.

Mark Kistler wirft man gelegentlich vor, dass abzeichnen doch nicht kreativ sei. Nach meiner Erfahrung bringt man durch die Anregungen in den Bonuszeichnungen automatisch noch etwas eigenes Kreatives rein und sehr viele gute Zeichner haben es so gelernt – durch abzeichnen und kopieren.

Die 3D Zeichenregeln habe ich ja schon mal bei der Draw-Squad Buchbeschreibung veröffentlicht: siehe https://weltallferkel.de/3d-zeichnen-lernen-mit-mark-kistler/

Ich wusste früher gar nicht, dass es diese Regeln gibt und bin froh dass mir das endlich mal einer gezeigt hat. Die Regeln und Mark Kistlers Bücher haben mich deutlich vorangebracht. Das tut also auch Leuten gut, die schon Jahre lang zeichnen und denen dieses Fundament bisher fehlt. Mit dem verinnerlichen der Regeln werden schon die visuellen Ideen im Kopf 3-dimensionaler.

Ok – ich muss los an den Bleistift .. und werde weiter berichten
und hier dann noch ein paar meiner Bonuszeichnungen veröffentlichen:

Einkaufsliste

Das Buch mit reichlich Vorschau gibt es u.a. bei amazon.de. Das Cover ist mit Hand und Auge etwas ungeschickt gewählt – das ist kein wie zeichne ich Menschen Kurs – Hand und Auge sind nur die letzten beiden Lektionen im Buch. Die im Inhaltsverzeichnis abgebildeten Objekte zeigen einen besseren Ausschnitt auf das, was dich im Buch erwartet. Amazon.de -> In nur 30 Tagen zeichnen lernen: Der Praxiskurs für schnelle Erfolge!

Falls du es dort kaufst empfiehlt es sich gleich Papierwischer/Estompen mitzubestellen, die er zum schattieren runder Formen verwendet (zur Not tut es auch ein Finger). Amazon.de -> Estompen, Papierwischer, 5 Stück, Durchmesser: 4-6-8-10+12mm

Sonst brauchst du irgendeinen Bleistift. Mark Kistler arbeitet mit einem Pentel 0,7 HB Druckbleistift. Die haben sehr bruchfeste Minen, die mit Druck auch erstaunlich dunkle Linien zeichnen können. Ich habe diesen hier: Amazon.de -> Pentel P207-C Druckbleistift, HB, 0.7 mm, blau

Das Buch gibt es auch im regulären Buchhandel oder im Shop des Verlags:
EMF-Verlag.de -> In nur 30 Tagen zeichnen lernen