Der deprimierte Tampon

Deprimierter TamponDas ist die 2d animierte Geschichte von einem deprimierten Tampon im Badezimmer … und sie geht nicht gut aus. Die ersten Bilder habe ich zu Bob Marleys Concrete Jungle gezeichnet, so ist das jetzt quasi ein Musikvideo. Aus rechtlichen Gründen muss ich das Lied dazu nur leider selber singen 🙂

Das hat Spaß gemacht, die Figur ist so schön einfach zu zeichnen und hat trotzdem so vielfältige emotionale Ausdrücke.

oder als Datei: DepriTampon.mp4 (2,6 MB – 40 sec)

Animation – wird definiert als einen Charakter zum Leben erwecken, ihm Leben einhauchen. Bei mir war das eher andersrum, das 2D animieren hat mir wieder Leben eingehaucht und ich habe dabei etwas Wichtiges über das Leben gelernt: Was einen gezeichneten Charakter lebendig macht, ist auch das was mich als Mensch lebendig macht: Der ganzkörperliche Ausdruck von Emotionen!

So tun als wäre nichts, Pseudoharmonie, alles hinunterschlucken, nichts klären – das macht depressiv. Sehr hilfreich war für mich bei Ärger einfach ein paar Minuten kauderwelsch brabbeln, mit Arm- und Handgesten einer temperamentvollen Italienerin. Probier das mal – fühlt sich an, als wäre dann alles gesagt und es wird niemand dabei verletzt.