Der Selbstheilungsnerv

Vagus-Nerv [Kleines Update, ganz unten!] Stanley Rosenberg ist ein erfahrener Körpertherapeut (Rolfing, Craniosacral-Therapie, Osteopathie), der 2002 Stephen W. Porges und seine Polyvagal-Theorie kennengelernt hat. Die wurde zum neuen Fundament seiner Arbeit. Er hat ganz leichte Selbsthilfe-Übungen entwickelt mit denen man Störungen im autonomen Nervensystem alleine beheben kann. Das Gefühl von Sicherheit im Körper ändert echt alles.

Mit den Übungen kann man den vorderen Vagus-Ast aktivieren und ist damit wieder zu sozialen Kontakten und Kommunikation fähig, dann klappts auch mit den Mitmenschen.

Die Selbsthilfeübungen

Ich habe gleich mit den Übungen angefangen und erst anschließend das Buch gelesen. Schon bei der ca. 1-minütigen Grundübung ging mir sofort das Herz auf. Kennst du das, wenn das Herz so groß und warm ist und grundlos Freude in einem aufsteigt? Dabei werden die 5 Hirnnerven aktiviert, die das soziale Nervensystem bilden. Auch die anderen Übungen für den Trapezmuskel und den Kopfwender kann ich spürbar brauchen und die Entspannungsübung für die Gesichtsmuskeln tut auch gut. Sonst gibt es noch eine Übung gegen Kopfschmerzen. Nur eine der Übungen blicke ich nicht … die ist vielleicht eher für Fachleute. Diese Übungen sind nicht etwa anstrengend, es geht nicht um mehr Sport und Muskelaufbau, das sind ganz einfache, sanfte Übungen, die die Hirnnerven aktivieren und das autonome Nervensystem regulieren.

Buchinhalt

Nach einem Vorwort von Stephen W. Porges und Benjamin Shield erzählt Stanley Rosenberg von seinem beruflichen Werdegang. Er beschreibt die 12 Hirnnerven, für was sie im Körper zuständig sind, die Polyvagal-Theorie, wie diese neue Sicht auf das autonome Nervensystem seine Arbeit verändert hat und eine Menge beeindruckende Fallbeispiele von Leuten die er behandelt hat und von langjährigen Leiden in kurzer Zeit befreit hat (Migräne, Fibromyalgie, Depressionen, posttraumatische Belastungsstörung, bipolare Störung, ADHS, …).

KyphoseEin vorgeschobener Kopf heißt mit Fachbegriff Kyphose, den habe ich bisher WC-Entenhals genannt, den bekommen die Übungen auch wieder hin. Optimal ist es wenn die Ohren und Schultern eine Linie bilden. Krass – da kenne ich eine, die deshalb operiert wurde.

Nach seinen langjährigen Erfahrungen und Behandlungserfolgen sind viele körperliche und psychische „Krankheiten“ auf eine Funktionsstörung des autonomen Nervensystems zurückzuführen. Das autonome Nervensystem steuert nicht nur die inneren Organe, es ist auch für emotionale Zustände und unser Verhalten im Kontakt mit anderen Menschen zuständig.

Wenn der Körper in Sicherheit und entspannt ist, dann kann er sich auch selbst heilen. Dass es die Polyvagal-Theorie gibt, weiß ich ja schon länger, aber das ist sie nun in der Anwendung. Genial dass Herr Rosenberg diese einfachen Übungen entwickelt und in diesem Buch zugänglich gemacht hat. Polyvagaltheorie - 3 Hauptzustände des autonomen NervensystemsDamit kann man selbst den vorderen Vagus aktivieren und aus dem Kampf/Fluchtmodus (Stress) oder dem Todstellreflex (Depression) aussteigen – das sind die 3 Hauptzustände des autonomen Nervensystems.
Das sind 1A Selbsthilfe-Übungen für die Selbstregulierung traumatisierter Menschen!

Das Buch richtet sich an alle – also nicht nur Körpertherapeuten. Es lässt sich überwiegend gut lesen. Über einige lateinisch benannten Bestandteile meines Körpers habe ich hinweg gelesen, nächstes mal vielleicht gründlicher.

Meine bisherigen Erfahrungen mit Stanley Rosenbergs Vagus-Übungen

Das Buch gibt es auf deutsch seit Oktober 2018 und ich bin sehr froh gleich darüber gestolpert zu sein. Das hat in einer Minute mein Leben verbessert. Seit dem ist mein vorderer Vagus-Ast spürbar aktiv und es ist nicht so, dass ich täglich übe. Immer wieder ist es so schön fluffig leicht und warm ums Herz. I’m in love with my Vagus 🙂 Manchmal arbeitet es aber auch heftig in Brust, Zwerchfell und Bauch und mein Körper zuckt ab und zu rum (siehe evtl. ->neurogenes Zittern). Da entspannen sich Muskeln, die ich bewusst nicht steuern kann. Im Gesicht spüre ich nun öfters meine Mimik und häufig so ein leichtes Lächeln an den Augen und in den Mundwinkeln. Ich habe da keine Daten dazu, doch es kommt mir vor als ob ich etwas größer geworden bin, der Kopf sitzt besser auf dem Hals. Meine Hals- und Nackenmuskeln sowie Kiefer und Zwerchfell sind noch häufig angespannt – ich übe weiter – und werde berichten.

Trauma aus Unfällen und körperlichen VerletzungenTraumatische Lebenserfahrungen kommen zum Abschluss! Für mich sind traumatische Lebenserfahrungen Erlebnisse die zu stark, zu heftig waren um sie in Echtzeit zu verarbeiten. Die warten im Körper, bis er in Sicherheit ist, fähig ist, sie zu integrieren. Ich habe plötzlich heftig geweint … das waren keine Tränen der Traurigkeit, eher Schmerz und Verzweiflung – aus heiterem Himmel. Ausgelöst durch eine Szene im Fernsehen, als ein Mann im Krankenhaus an der rechten Hand verbunden wurde. Ah – als ich mir das Handgelenk ausgekugelt hatte, hat mir der Typ beim Röntgen völlig unsensibel das Handgelenk verdreht. Damals ist mir ein Schmerz durch den Körper gefahren und die Tränen sind mir in die Augen geschossen und dort wohl steckengeblieben. Nun 7 Jahre später kam es zum Abschluss.

Trauma - WutMeine Therapeutin hat mir die Quittung für meine letzten Stunden bei ihr zugemailt. Von ihr habe ich mich ja im März (2018) verabschiedet, da ich bei meinem letzten Besuch ihrer Bewusstheitsgruppe nochmal voll retraumatisiert wurde. Ich konnte an der Situation verbal nichts ändern – aber wenigstens bekam ich am Schluss noch die Gelegenheit meine Wut und meinen Hass zum Ausdruck bringen. Nur wohl nicht ganz vollständig, da kam nun nochmal viel Wut hoch, die sich warm im Körper ausgebreitet hat, nachdem ich das Nadelöhr eine Weile ausgehalten habe.

TanzschweinHappy new Year!
Ich war auf einer Silvester-/Geburtstagsparty mit über 100 Leuten von denen ich außer der Gastgeberin niemanden kannte. So etwas ist ja der Horror für mich – doch ich habe mein Social Engagement System vorher aktiviert – und sehr schöne neue Erfahrungen gemacht. Ich habe 3 Leute angesprochen und mich mit ihnen sehr gut unterhalten – das war kein Smalltalk. Dann bin ich noch auf ein Frauengrüppchen zugegangen um ihnen vorzuschlagen mit mir die Tanzfläche zu eröffnen – das hat auch funktioniert 🙂 So bin ich 2019 richtig happy in das new year gestartet.

Teil des Ganzen – connected or disconnected
Über das autonome Nervensystem fühle ich mich nun angeschlossen an das Ganze, verbunden mit der Welt und ich bekomme meine autonomen Zustände im Tagesablauf immer deutlicher mit. Das sind nicht immer paradiesische Zustände, ich spüre z.B. wie Gärtner in der Nachbarschaft mit ihren >200dB Gartengeräten mich stressen.

Salamander auf dem Klo

Ein März 2019 update: Ich habe inzwischen 5 der kleinen Übungen in meinen Alltag integriert. Am Schreibtisch, auf dem Sofa und selbst auf dem Klo – immer wieder mache ich eine. Dieser Tage schiebt sich viel Energie durch das Fleisch in meinen Rumpf, da löst sich wieder etwas im Zwerchfell und ich fühle mich sehr stark und lebendig. Ich bin gerade erstaunt über die 1 Stern Rezension bei Amazon, da hat jemand das Buch und macht die Übungen nicht, das ist ja unglaublich. Für die muss man das Buch nicht gelesen haben (die 2. Übung habe ich übersprungen).

BalkonabflussNoch ein Sommer 2019 update

Ich habe heute auf einer recht hohen Leiter lässig mit einem schweren, verstopften Balkonabflussrohr hantiert, da ist mir aufgefallen: Ich habe ja gar keine Höhenangst mehr.

Und zum Thema Angst fällt mir noch ein, dass ich diesen Sommer nicht mehr so schwitze, wie früher – war das Angstschweiß? Ich habe gar nicht mehr das Bedürfnis täglich zu duschen und trage meine T-Shirts öfters mehrtägig.

1 Jahr später

Dieses Buch hat meine Lebensgeister und auch meinen Blog innerhalb eines Jahres auf ein völlig neues Niveau gehoben, wie folgende Abbildung zeigt. 🙂

StatistikIch bekomme die Zustände meines Nervenystems nun mit, kann mich wieder deutlich besser konzentrieren, da mein Cortex überwiegend online ist. Ein paar traumatisierte Menschen aus meinem Adressbuch meide ich derzeit allerdings, weil mir auffällt, wie deren Aktivierung und destruktive Entladungen mich wieder in einen Zustand der Verwirrung bringen können, in dem dann der hintere Vagus bei mir aktiv wird. Einige Umstände im Außen haben sich inzwischen auch geändert. Mit dickem Auftragsbuch, freundlichem Kontostand geht natürlich auch die Existenzangst zurück und mein Leben fühlt sich sicherer an.

Polyvagaltheorie HauptzuständeIm Buch steht, dass die Übungen bei den meisten Leuten funktionieren. Es würde mich interessieren, ob und was sich bei euch inzwischen getan hat. Ich mache mal die Kommentar Funktion zu diesem Beitrag auf, vielleicht möchte jemand berichten? (Das geht auch ohne Name und Emailadresse)

Hach – das ist ein wichtiges Buch, das so einfach Heilung und Linderung zu vielen bringen kann. Also bitte: -> kaufen -> machen -> weitersagen!


Dieser Beitrag ist pure Begeisterung und nicht etwa Werbung!
Das Buch gibt es im Buchhandel oder bei Amazon.de -> Der Selbstheilungsnerv: So bringt der Vagus-Nerv Psyche und Körper ins Gleichgewicht – Mit 8 einfachen Übungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.